Strunden zu Gast

Nachdem die Schlafplätze mit vereinten Kräften zu Recht gemacht waren, hatten wir uns auf den Weg zum Tetraeder gemacht, das war vielleicht ein Marsch! Doch die Anstrengungen wurden mit einem super Ausblick über das gesamte Ruhrgebiet belohnt. Nachdem wir das einige Zeit genossen hatten, mussten wir den ganzen Weg wieder zurück, zum Glück war das nicht ganz so schlimm wie rauf.

 

Unsere nächste Station war das AlpinCenter mit der Sommerrodelbahn, eine sehr abenteuerliche Fahrt ungebremst den Berg hinab. Mittlerweile waren schon einige Stunden vergangen und das hieß auf zum Bunker in Oberhausen, um den Abend mit einer kleinen Feier ab zu runden.

 

Nachdem wir alle so nach und nach ankamen und gegessen hatten, begannen wir mit dem Königsschießen. Nach dem fast alles abgeschossen war, legten wir eine Feuerpause ein, um zum Highlight des Abends zu kommen: eine kleine Aufführung des Spielmannszuges mit Stücken wie Trude Herr "Ich will keine Schokolade" und einen Auszug zum Film SisterAct.

 

Danach ging es weiter mit dem schießen und nach einer langen und spannenden Stunde fiel endlich der Rumpf des Vogels. Er wurde vom Kölner Gast Jürgen abgeschossen und das wurde dann noch einmal kräftig gefeiert. Nach stundenlangem Lachen und Feiern wurde dann geschlafen. Nach einer sehr kurzen Nacht und einem leckeren Frühstück mussten wir unsere Gäste auch schon wieder verabschieden. Alles im allen war es ein sehr gelungenes Wochenende mit viel Spaß und Vorfreude aufs nächste Mal.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Spielmannszug Freiwillige Feuerwehr Bottrop